Weltapothekertag: So verbessern Apotheker die globale Gesundheit
 
Mursch-Edlmayr: „Apothekerschaft leistet in der Coronakrise Großartiges“
 
Apothekerinnen und Apotheker stellen in der Coronakrise ihre Rolle als tragende Säule von Gesundheitssystemen unter Beweis. Fieberhaft arbeitet man auf der ganzen Welt daran, die Verbreitung des Coronavirus unter Kontrolle zu bringen. Die Apothekerschaft sorgt, nicht selten unter schwierigsten Bedingungen, dafür, dass auch in Pandemiezeiten möglichst alle Menschen weiterhin Zugang zu Medikamenten, Medizinprodukten und gesundheitlicher Beratung haben.

„Apothekerinnen und Apotheker sind auf der ganzen Welt ein ‚sicherer Hafen‘ für alle jene Personen, die angesichts der Pandemie verunsichert, verängstigt und hilfsbedürftig sind“, betont Mag. Pharm. Dr. Ulrike Mursch-Edlmayr, Präsidentin der Österreichischen Apothekerkammer, anlässlich des Weltapothekertags 2020 (World Pharmacists Day) am Freitag, der heuer unter dem Motto “Transformation globaler Gesundheit“ („Transforming global health“) steht.

Impfen durch Apothekerinnen und Apotheker als Dienst an der Gesundheit
Die Corona-Pandemie macht die nachhaltigen Leistungen der Apothekerinnen und Apotheker besonders sichtbar. Doch geben sich Österreichs Apothekerinnen und Apotheker damit nicht zufrieden. „Wir arbeiten an einer Ausweitung unseres Dienstleistungsspektrums für die Bürger, etwa durch die gesetzliche Ermächtigung, ausgewählte Impfungen in der Apotheke anzubieten. Das ist in mehr als 36 Ländern und Territorien weltweit bereits der Fall. Die dortigen Durchimpfungsraten sind durch den niederschwelligen, bürgernahen Zugang zum Impfen, wie ihn die Apotheken bieten, signifikant gestiegen. Allein in Österreich verzeichnen die Apotheken jeden Tag rund 400.000 Patientenkontakte, die für wichtige Präventionsmaßnahmen genutzt werden könnten. Die österreichische Apothekerschaft knüpft mit ihrem Angebot zum Impfen in der Apotheke direkt an das Motto des heurigen Weltapothekertags, ‚Transformation globaler Gesundheit‘, an“, so Mursch-Edlmayr abschließend.

OTS-Aussendung der Österreichischen Apothekerkammer vom 24. September 2020

Rückfragen & Kontakt:
Österreichische Apothekerkammer
Kommunikation
Tel: 01 / 404 14 - 600
E-Mail: 
presse@apothekerkammer.at