Mögliche Corona-Impfungen ab Jänner: ApothekerInnen stehen bereit
 
Impfen in der Apotheke ist Schlüssel für höhere Durchimpfungsrate
 
„Apothekerinnen und Apotheker stehen bereit, um möglichst viele Bürgerinnen und Bürger gegen Corona zu impfen, sobald die Politik die Impferlaubnis entsprechend ausweitet“, erklärt Mag. pharm. Dr. Gerhard Kobinger, Präsidiumsmitglied der Österreichischen Apothekerkammer, bezugnehmend auf die heute von Gesundheitsminister Rudolf Anschober angesprochene Möglichkeit, dass bereits im Jänner in Österreich mit Covid-19-Impfungen begonnen werden könnte. „Die Apothekerinnen und Apotheker könnten mit ihrem niederschwelligen Impfangebot in den bundesweit 1.400 Apotheken dabei helfen, vorerst Gesundheitspersonal und Risikogruppen rasch zu impfen“, betont Kobinger.

„Damit würden Apothekerinnen und Apotheker einen wesentlichen Beitrag zum Erreichen einer hohen Durchimpfungsrate gegen das Coronavirus leisten und gleichzeitig sie zu einer erheblichen Entlastung des Gesundheitssystems beitragen“, ergänzt Mag. pharm. Susanne Ergott-Badawi, ebenfalls Mitglied des Apothekerkammer-Präsidiums.
Kobinger und Ergott-Badawi sind überzeugt: „Je schneller die Politik die notwendigen Weichen stellt, um das Impfen in Apotheken zur ermöglichen, desto eher und besser ist Österreich für eine der größten Impfaktionen des Landes gerüstet.“

OTS-Aussendung der Österreichischen Apothekerkammer vom 01. September 2020

Rückfragen & Kontakt:
Österreichische Apothekerkammer
Kommunikation
Tel: 01 / 404 14 - 600
E-Mail: 
presse@apothekerkammer.at