Versorgung der Bevölkerung durch Apotheken gesichert
 
Im Dienste der Patientinnen und Patienten – flächendeckend, rund um die Uhr
 
Die österreichischen Apotheken können die Arzneimittelversorgung der Bevölkerung auch in Krisensituationen wie der aktuellen sicherstellen. „Dahinter steht ein flächendeckendes Netz von Apotheken mit ihrem System an Bereitschaftsdiensten. 1.400 Apotheken tagsüber, etwa 280 Apotheken nachts und am Wochenende – dieses dichte Netz garantiert, dass die Bevölkerung rund um die Uhr mit dringend benötigten Arzneimitteln versorgt ist“, erklärt Mag. pharm. Dr. Gerhard Kobinger, Präsidiumsmitglied der Österreichischen Apothekerkammer. Zudem bestehe, so Kobinger weiter, für alle öffentlichen Apotheken eine gesetzlich vorgeschriebene Betriebspflicht. Das Motto laute: „Wir bleiben da, egal wie sehr sich die Lage zuspitzt.“

Dasselbe wie für die Öffnungszeiten der Apotheken gilt auch für die Versorgung der Menschen mit Arzneimitteln: Auch hier zeichneten sich derzeit keine Einschränkungen ab, beruhigt der Apothekerkammer-Funktionär und Apotheker.

OTS-Aussendung der Österreichischen Apothekerkammer vom 25. März 2020

Rückfragen & Kontakt:
Österreichische Apothekerkammer
Kommunikation
Tel.: 01/404 14 DW 600
E-Mail:
presse@apothekerkammer.at