2020-01 TV Apotheker: Sendungen im Jänner 2020
 
Termine und Themen
 

Die tägliche TV-Illustrierte "Studio 2" wird Montag bis Freitag um 17.30 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt. Die Sendung ist für Menschen, die von ihrem hektischen Leben heimkommen und entspannt in den Abend gleiten wollen. Die Zuseherinnen und Zuseher können es sich gemütlich machen mit den Moderatorenduos Verena Scheitz und Norbert Oberhauser bzw. Birgit Fenderl und Martin Ferdiny..

Das Moderationsteam (c) ORF„Studio 2“ versteht sich als Service für sein Publikum, beleuchtet Hintergründe zu aktuellen Ereignissen und gibt Tipps für ein besseres und schöneres Leben. Auch Gesundheit und Medizin kommen nicht zu kurz – für Menschen, die ihr Leben aktiv und fit gestalten wollen.

Am Mittwoch werden Gesundheitstipps unserer Fernsehapothekerinnen - alternierend Mag.pharm. Sonja Burghard und Mag.pharm. Irina Schwabegger-Wager - präsentiert. Holen Sie sich hier Informationen über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen von Arzneimitteln, wie man Hausmittel und Heilpflanzen richtig anwendet, zur Selbstmedikation und welche Fragen man in der Apotheke stellen kann und soll.
Nähere Informationen sowie Fragen oder Anregungen zu den Sendungen: tv.orf.at/studio2/

"Studio 2" Beiträge abspielen:

Sendungen vom Jänner 2020

Mittwoch, 08.01.2020
Wegwarte
Die Wegwarte ist die Heilpflanze des Jahres. Sie wird eingesetzt, weil sie die Verdauungssäfte stimuliert und den Gallenfluss fördert. Dadurch hat sie positive Effekte bei Völlegefühl und einen abführenden Effekt, weshalb sie für Frühjahrskuren beliebt ist. Außerdem wirkt sie schweißtreibend und wird daher zur Leber- und Gallenregulierung angewendet. Ihre breitgefächerte Wirkung findet auch äußerlich bei Hauterkrankungen zur Reinigung Anwendung. Die gängigste Form der Anwendung ist Aufbrühen eines Tees der kleingeschnittenen Wurzel, erklärt Apothekerin Mag.pharm. Sonja Burghard.
Mittwoch, 15.01.2020
Nasensprays
Bei Erkältungen braucht man meist ein Mittel für die rinnende oder verstopfte Nase. Dabei gibt es mittlerweile Nasensprays, die vorbeugend anzuwenden sind und dafür sorgen, dass die Viren nicht in die Schleimhaut eindringen können. Im Vollbild des Schnupfens braucht man jedoch andere Präparate, wie etwa eine Nasendusche zum Spülen der Nasenschleimhäute. Abschwellende Nasensprays können aber auch abhängig machen, was viele Leute betrifft, oder zur sogenannten Stinknase führen, erklärt Apothekerin Mag.pharm. Irina Schwabegger-Wager.
Mittwoch, 22.01.2020
zum TV-Beitrag
Halsschmerzen
Bei Halsschmerzen gehen die meisten Menschen in eine Apotheke und entscheiden sich für Lutschtabletten. Bei Kindern sind warme Wickel beliebte Anwendungen, die mit gekochten Erdäpfeln oder frischen Zwiebeln gefüllt werden. Doch wie weiß man, welches Mittel bei Halsschmerzen am besten wirkt? Das erklärt die Apothekerin Mag.pharm. Sonja Burghard. Bei der Auswahl der richtigen Lutschtablette gibt es viele Einflussfaktoren, wie etwa das Alter des Patienten oder die Stärke der Halsschmerzen.
Mittwoch, 29.01.2020