2019-10 TV Apotheker: Sendungen im Oktober 2019
 
Termine und Themen
 
Die tägliche TV-Illustrierte "Studio 2" wird Montag bis Freitag um 17.30 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt. Die Sendung ist für Menschen, die von ihrem hektischen Leben heimkommen und entspannt in den Abend gleiten wollen. Die Zuseherinnen und Zuseher können es sich gemütlich machen mit den Moderatorenduos Verena Scheitz und Norbert Oberhauser bzw. Birgit Fenderl und Martin Ferdiny..
Das Moderationsteam (c) ORF„Studio 2“ versteht sich als Service für sein Publikum, beleuchtet Hintergründe zu aktuellen Ereignissen und gibt Tipps für ein besseres und schöneres Leben. Auch Gesundheit und Medizin kommen nicht zu kurz – für Menschen, die ihr Leben aktiv und fit gestalten wollen.

Am Mittwoch werden Gesundheitstipps unserer Fernsehapothekerinnen - alternierend Mag.pharm. Sonja Burghard und Mag.pharm. Irina Schwabegger-Wager - präsentiert. Holen Sie sich hier Informationen über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen von Arzneimitteln, wie man Hausmittel und Heilpflanzen richtig anwendet, zur Selbstmedikation und welche Fragen man in der Apotheke stellen kann und soll.
Nähere Informationen sowie Fragen oder Anregungen zu den Sendungen: tv.orf.at/studio2/

"Studio 2" Beiträge abspielen:

Sendungen vom Oktober 2019

Mittwoch, 02.10.2019

Krebstherapie
In Österreich leben derzeit ca. 350.000 Menschen mit der Diagnose Krebs. Nicht alle Patientinnen und Patienten werden ausschließlich im Spital behandelt, oft erfolgt die Therapie ambulant oder auch in Tablettenform. Was beim Umgang mit diesen Medikamenten zu beachten ist und was man gegen die Nebenwirkungen von Krebstherapien tun kann, darüber informiert Apothekerin Mag.pharm. Irina Schwabegger-Wager.
Mittwoch, 09.10.2019
Kopfläuse
Wer Kinder hat, die in die Schule oder in den Kindergarten gehen, wird beim Thema Läuse hellhörig. Apothekerin Mag.pharm. Irina Schwabegger-Wager erklärt, wie Läuse übertragen werden und wie man sie wieder los wird. Läuse krabbeln von Kopf zu Kopf und brauchen eine regelmäßige Blutmahlzeit, um überleben zu können. Kopfläuse haben nichts mit mangelnder Hygiene zu tun, sondern suchen sich fast immer die saubersten Köpfe aus. Die Behandlung erfolgt mit Nissenkamm und Laus-Shampoo und sollte wiederholt werden, um die Läuse restlos zu beseitigen.
Mittwoch, 16.10.2019
Demenz
Apothekerin Mag. pharm. Sonja Burghard erläutert die medikamentöse Therapie bei verschiedenen Formen der Demenz. Morbus Alzheimer kann nicht geheilt werden, jedoch können Symptome gelindert und bestimmte geistige Fähigkeiten vorübergehend erhalten werden. Das gelingt einerseits mit nichtmedikamentöserr Behandlung wie Ergotherapie oder Physiotherapie und andererseits mit den zwei Wirkstoffgruppen Acetylcholin und Memantin.
Mittwoch, 23.10.2019
Safran für medizinische Anwendungen
Safran ist das teuerste Gewürz der Welt. Seit dem Altertum wird er im Nahen Osten beziehungsweise in Mittelmeerländern angebaut, seit einigen Jahren auch wieder in Österreich. Derzeit ist Erntezeit. Zur medizinischen Anwendung des Safrans ist Apothekerin Mag.pharm. Irina Schwabegger-Wager zu Gast im Studio. Für die Pharmazie seien vor allem die Farbstoffe, aber auch ein ätherisches Öl, das bei der Trocknung entsteht, interessant. In den letzten 20 Jahren beschäftigte sich die Wissenschaft aber vermehrt mit dem Gewürz, weil auch interessante Aspekte für neue Arzneimittel im Raum stehen und erforscht werden, zum Beispiel in der Anwendung beim prämenstruellen Syndrom, bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen, aber auch bei neurologischen Erkrankungen.
Mittwoch, 30.10.2019
Herzinfarkt und Co: Blutverdünnende Medikamente helfen
Bei Herzinfarkt, Schlaganfall oder Thrombosen helfen blutverdünnende Medikamente. Diese Medikamente verdünnen das Blut nicht im herkömmlichen Sinne, sondern greifen in die Blutkaskade ein, so die Apothekerin Mag.pharm. Sonja Burghard. Es ginge also um die Hemmung der Bildung von Substanzen. Allerdings sollten sich Menschen, die blutverdünnende Mittel zu sich nehmen, sich bewusst machen, dass die Blutungsgefahr erhöht ist als auch mögliche Wechselwirkungen bei gleichzeitiger Einnahme anderer Medikamente auftreten können.