Druckansicht
Latschenkieferöl
 
 
Die Latschenkiefer, Pinus Pumilionis genannt, wächst in den Alpenregionen in 1800 bis 2000 m Seehöhe.


Das bewährte Hausmittel von einst findet auch heute vielseitige Anwendungsmöglichkeiten. Als Saunaöl weiß man es zu schätzen, in der Duschseife und als Badezusatz wirkt es belebend und durchblutungsfördernd. Besonders Latschenkiefer-Franzbranntwein ist ein wirklich gutes Hausmittel mit vielen Anwendungsmöglichkeiten: bei Kopfschmerzen und Müdigkeit (hervorgerufen durch Hitze und Föhneinwirkung), bei Überanstrengung, zur Steigerung der sportlichen Leistungen, zur Förderung der Durchblutung der Haut, zum Gurgeln (besonders bei Erkältungen), Massagen und Einreibungen.

Wenn Sie ständig an kalten Händen oder kalten Füßen leiden, sollten Sie diese mit Latschenkiefer-Creme massieren.