Druckansicht
Äskulap: Schlangensymbole in Medizin und Pharmazie
 
griech. Asklepios, lat. Aesculapius, griech. Mythos: Gott der Heilkunde
 
Asklepios war ein Sohn Apolls und der Sterblichen Koronis und stammte aus Thessalien. Nachdem Apoll Koronis wegen Untreue getötet hatte, übergab er Asklepios dem Kentauren Cheiron, der ihn zum Arzt ausbildete. Später tötete Zeus dann Asklepios, weil er einen Toten wieder zum Leben erweckt hatte.



Der Kult des Asklepios verbreitete sich im späten 6. Jh. v. Chr. von Epidauros aus und wurde 420 v. Chr. in Athen eingeführt. Im hellenistischen Griechenland wurde Asklepios zusammen mit der Göttin Hygieia verehrt. Anlässlich einer Pest 293 v. Chr. wurde der Aeskulap-Kult in Rom eingeführt. Aesculap war einer der am meisten verehrten Götter in der römischen Kaiserzeit. Bei der Neugründung eines Kultortes wurde das Symbol des Aesculap, die Schlange, in einer Prozession an die neue Kultstätte gebracht. Das Attribut des Gottes war der Äskulapstab, ein von der heiligen Schlange umringelter Stab, der zum Sinnbild für den Heilberuf wurde.

Seit Ausgang des 5. Jh. v. Chr. wurde Aesculap nach Weihereliefs zu urteilen als bärtiger, in einen Mantel gehüllter Mann dargestellt, den meist von der Schlange umringelten Stab in die Achsel gestützt.
Der Äskulapstab wurde zum Symbol der Ärzte, die Äskulapschlange mit Schale (die Schlange speit eine „Arznei“ in eine goldene Schale, siehe Abbildung weiter unten) zum Symbol der Apotheker, wobei die Schlange im Österreichischen Apotheken-Logo ein „A“ stilisiert.


Verwechslungsgefahr!
Übrigens: häufig tauchen heutzutage auf diversen Homepages etc. „Schlangenstäbe“ mit Flügeln auf. Dies ist das Symbol des Götterboten Hermes, auch Patron der Kaufleute. Dieser geflügelte Schlangenstab, auch Caduceus genannt (ein Herolds-Stab mit zwei Schlangen) hat aber weder etwas mit Ärzten noch mit Apothekern zu tun, sondern war immer das Zeichen für "Handel“ und "Verkehr" und geht auf eine ganz andere Mythologie zurück: Der Legende nach fand Hermes einmal zwei Schlangen in heftigem Kampfe ineinander verschlungen. Mit einem Olivenzweig trennte er die Kämpfenden, zum Dank dafür umschlangen sie den Stab friedlich und wandten sich in Liebe einander zu, und Hermes mit seinem Symbol galt fortan als Friedensstifter. Mehr darüber im ÖAZ Artikel:

Lesen Sie auch:

"Asklepios und sein Haustier" Download eines Artikels über
Schlangensymbole in Medizin und Pharmazie von F.Biba,
Österreichische Apotheker-Zeitung 55 (2001) 13 schlangeÖAZ.pdf

»Schlange« oder »Grünes Kreuz«? Download eines Artikels
zur Entstehungsgeschichte der Apotheken-Logos von PROF. MAG. PHARM. DR. OTTO NOWOTNY
Österreichische Apotheker-Zeitung 55 (2001) 12 Apothekenlogo Österreich.pdf

.

Abbildungen

Asklepios: Schlange und Stab wurde zum Ärzte-Logo (siehe Abbildung rechts)
.
.
.
    ..
    Äskulapstab als intern. Ärzte-Symbol heute (Pictogramm für Arzt / Erste Hilfe, aufgenommen am Flughafen)

    Abbildung oben: Der Traum des Asklepios: Ursprung des heutigen Apotheken-Logos: Asklepios soll einmal folgenden Traum gehabt haben: er beobachtete eine Schlange, die – nachdem sie ein bestimmtes Heilkraut gefressen hatte – deutlich jünger und gesünder wurde. Asklepios empfing diese geheimnisvolle Arznei von der Schlange und hat das Arzneimittel in einer goldenen Schale aufbewahrt.

Abbildung rechts: das österreichische Apotheken-Logo (linkes Bild eine Ausschnitts-Vergrößerung "Schlange mit Schale").