Druckansicht
Salzburger ApothekerInnen starten Vorscreening-Aktion
 
Kampf dem Herzinfarkt und Schlaganfall
 
    Statement Dr. Friedemann Bachleitner-Hofmann, Präsident der Salzburger Apothekerkammer
    In den westlichen Industriestaaten sind Herz- Kreislauferkrankungen die führende Todesursache. Das gilt auch für Österreich.

    In Österreich sterben jährlich 40.000 Menschen an den Folgen. Laut dem Wiener Schlaganfallregister, das die umfassendste Datenbank der Welt darstellt, erleiden 22.000 Bürger jährlich einen Schlaganfall. Innerhalb des 1. Monats sterben daran 20 Prozent, innerhalb der nächsten 5 Jahre rund die Hälfte. Mehr als 60.000 Menschen leiden derzeit an den Folgen.

    Noch zwei dramatische Zahlen: Experten schätzen, dass rund 1 Million ÖsterreicherInnen einen latenten hohen Blutdruck haben und 500.000 Mitbürger einen nicht entdeckten und daher unbehandelten Diabetes.

    ApothekerInnen erheben Gesundheitswerte

    Diese alarmierenden Zahlen haben uns veranlasst, gemeinsam mit der Ärztekammer eine Vorscreening-Aktion zu starten. Wissenschaftlich begleitet wird unsere Initiative dankenswerter Weise vom Österreichischen Lipidforum. Ab sofort werden in den Apotheken die wichtigsten Gesundheitswerte erhoben: dazu zählen: Bluthochdruck, Gesamtcholesterin, Blutzucker, Bauchumfang. Damit wollen wir der Bevölkerung eine Orientierungsmöglichkeit geben. Sollte einer oder mehrere Werte außerhalb der Norm liegen, heißt das noch lange nicht, dass der Betreffende auch tatsächlich krank ist, wir werden ihm aber ernsthaft nahe legen, sich einer ärztlichen Vorsorgeuntersuchung zu unterziehen.

    Das Fatale ist, dass hoher Blutdruck, zu viel Cholesterin oder Zucker im Blut nicht weh tun. Daher sehen auch viele Menschen keine Veranlassung, zum Arzt zu gehen. Sie fühlen sich sowieso bestens. Unter diesem Aspekt ist auch die nicht besonders hohe Inanspruchnahme der ärztlichen Vorsorgeuntersuchungen in Salzburg zu sehen. In der Statistik der Krankenkassen des Jahres 2002 liegt Salzburg mit 10,9 % der Bevölkerung dramatisch hinter Vorarlberg (21,5%) und Tirol (20,2%) nur an 5. Stelle in einem österreichweiten Ranking.
Ziel unserer Initiative ist es, unseren Mitbürgern deutlich zu machen, dass man mit einer rechtzeitigen ärztlichen Vorsorgeuntersuchung Herzinfarkt und Schlaganfall verhindern kann.

Das Gesamt-Vorscreening kostet in der Apotheke 10 Euro. Die Aktion ist zeitlich unbefristet und bleibt eine Dauereinrichtung in den Apotheken.