Druckansicht
Redensarten und Bildersprache aus der Medizin
 
Metapher vom >Dorn im Auge< bis >es liegt etwas auf der Zunge<
 
Metapher mit Hand und Fuß: Ein Bild sagt mehr als tausend Worte, oder die Kunst der Sprachbilder und Redewendungen zu Körperteilen von A - Z.

Arme: Jemandem unter die Arme greifen
Jemanden auf den Arm nehmen
Lieber Arm ab, als arm dran

Auge: der Balken im eigenen Auge
ein Dorn im Auge
etwas sticht ins Auge
auf etwas ein Auge haben (werfen)
EIN AUGE RISKIEREN
Aug um Aug, Zahn um Zahn
etwas im Auge haben
ein Auge zudrücken
Auf gleicher Augenhöhe
Aus den Augen, aus dem Sinn.
Etwas hüten wie seinen Augapfel
Etwas ins Auge fassen
Sich die Augen aus dem Kopf weinen
Liebe macht blind
sich die Augen ausweinen
wie Schuppen von den Augen fallen
schau mir in die Augen, Kleines

Bauch: aus dem Bauch heraus entscheiden
ein voller Bauch führt keinen Krieg, (studiert nicht gern): dieser Ausspruch kommt von "plenus venter non studet libenter"

      Dazu eine Anmerkung: Die heutige Bedeutung "studieren" entwickelte sich erst später aus "studere" (streben, trachten), als man den Schülern, unter die Nase rieb, sie hätten strebsam zu sein, und die höheren Semester schließlich zu "Studenten" erklärte. Daher ist die Übersetzung "Ein voller Bauch studiert nicht gern" nicht anzuwenden (wie gern studiert wohl ein knurrender Magen?). Tatsächlich gab es seinerzeit in Rom die Redewendung "novis rebus studere", wobei man unter den "neuen Dingen" andere politische Verhältnisse verstand, also nach Umsturz trachtete. Auf diese Redewendung bezieht sich der Ausspruch "plenus venter non studet libenter". Die Erweiterung auf Krieg mag zwar sachlich gerechtfertigt sein, aber ist sie nicht eher nachinterpretiert?

Beine: Lügen haben kurze Beine
Die Beine in die Hand nehmen
Mit beiden Beinen auf dem Boden stehen
Sich auf die Hinterbeine setzen
Sich ein Bein ausreißen
Sich kein Bein ausreißen

Blut: Blut ist ein ganz besonderer Saft
Blut ist kein Wasser
Blut schwitzen

Brust: an seine Brust schlagen
aus voller Brust
eine Schlange am Busen nähren (der Busen bzw. die Brust steht hier für Ernährung, die Versorgung, das Fürsorgliche)
zwei Seelen wohnen in meiner Brust

Daumen: Einen grünen Daumen haben
Ferse: Fersengeld geben

Fieber: Lampenfieber, Reisefieber... entgegen fiebern

Finger: alle Finger abschlecken
keinen Finger rühren
den kleinen Finger reichen
durch die Finger schauen
um den Finger wickeln
Langfinger
Jemandem auf die Finger klopfen
Jemandem rinnt das Geld durch die Finger
Jemanden um den Finger wickeln
Man kann etwas an den Fingern abzählen
Etwas im kleinen Finger haben.
Mit dem Finger auf der Landkarte reisen
Mit dem Finger auf jemanden zeigen
Sich etwas an den Fingern abzählen können

Fuß: auf großen Fuß leben
von Kopf bis Fuß
der Schuh drückt
Fersengeld geben
Haxl stellen
sich auf die Füße stellen
vom Scheitel bis zur Sohle
den Staub von den Füßen schütteln
mit Füßen treten
Auf großem Fuß leben
Hand und Fuß haben
Immer auf die Füße fallen
Jemandem auf die Füße treten
Jemandem den Boden unter den Füßen wegziehen
Jemanden auf dem falschen Fuß erwischen
Kalte Füße bekommen
Sich auf eigene Füße stellen

Galle: geht mir auf die Galle
Gift und Galle spucken/speien
die Galle zum Überlaufen bringen
die Galle läuft über

Haar: um Haaresbreite
an den Haaren herbeiziehen
Haare zu Berge stehen
haarsträubend
Haare raufen
da stellen sich die Haare auf
Haarspalterei
Etwas an den Haaren herbeiziehen
Kein gutes Haar an etwas lassen
Kein gutes Haar an jemandem lassen
Mit Haut und Haar

Hals: Hals und Beinbruch
den Hals kosten
den Hals verrenken
den Hals riskieren
etwas am Hals haben (z.B. eine unangenehme Arbeit)
halsen
Halsabschneider
den Hals umdrehen
den Hals verdrehen
Hals über Kopf
hinunterschlucken
halsbrecherisch
halsstarrig
nicht unsere Halsweite
Den Hals nicht voll kriegen
Einen Frosch im Hals haben
Etwas hängt jemandem zum Hals heraus
Etwas in den falschen Hals bekommen
Etwas oder jemanden am Hals haben
Etwas steht jemandem bis zum Hals
Hals über Kopf
Jemandem bleibt der Bissen im Hals stecken
Jemandem die Arme um den Hals werfen
Sich jemandem an den Hals werfen

Hand: eine Hand wäscht die andere
ich wasche meine Hände in Unschuld
Hand reichen
Hand zurückziehen
Handschlag
Treuhand
Besser ein Spatz in der Hand als eine Taube auf dem Dach.
Die Beine in die Hand nehmen
Ein Händchen für etwas haben
Freie Hand haben
Hand aufs Herz!
Hand und Fuß haben
In die Hände spucken
Jemandem freie Hand lassen
Mit etwas Hand in Hand gehen
Um jemandes Hand anhalten
Um jemandes Hand bitten

Haut: jemand ist eine gute Haut
jemand hat eine dicke Haut
Es ist zum aus der Haut fahren!
Ich fühle mich wohl in meiner Haut!
In seiner Haut möchte ich nicht stecken
Gänsehaut bekommen
Mit Haut und Haar

Herz: das Herz ausschütten
das Herz stehlen (verlieren)
ein hartes Herz
ein gutes Herz
ein Herz und eine Seele
Herz und Nieren prüfen
Herz zerbrechen
herzzerreißend
herzlos
Herzblatt
wenn das Herz voll ist, läuft der Mund über
wie vom Schlag getroffen
ein Herz und eine Seele
mit Herz und Hand
Zu Herzen gehen
das Herz auf dem rechten Fleck haben
seinem Herzen Luft machen
ein Stein vom Herzen fallen
jemandem etwas ans Herz legen
sich ein Herz fassen
seinem Herzen einen Stoß geben
mit dem Herzen bei der Sache sein
das Herz auf der Zunge tragen
sein Herz ausschütten
sein Herz verschenken/verlieren
das Herz lacht ihm im Leibe
das Herz tut ihm weh/wird ihm schwer
das Herz bricht
Hand auf Herz!
das Herz rutscht einem in die Hose
herzlich grüßen
ein herziges Kind
Das Herz hat viele Verräter.
Was dem Herzen gefällt, das suchen die Augen.
Wirf dein Herz über den Graben. Dein Pferd springt ihm nach.
Das Herz versteint, wenn’s ausgeweint.
Es ist das Herz, das gibt; die Finger lassen nur los. (Tanganjika)
Herzen sind die Verwahrer von Geheimnissen, Lippen ihre Schlösser, Zungen ihre Schlüssel. (arabisch)
Das Herz eines kleinen Kindes ist wie das Herz Buddhas. (chinesisch)
Um des Menschen Herz kennen zu lernen, hör auf seine Worte. (chinesisch)
Ein seufzendes Herz bricht niemals. (englisch)
Was vom Herzen kommt, geht zum Herzen.
Es ist nicht so weit vom Herzen zum Munde, wie vom Munde zur Hand. (französisch)
Das Herz hat seine Gründe, von denen der Verstand nichts weiß. (französisch)
Wo am wenigsten Herz ist, da ist die meiste Zunge (italienisch)
Alles, was das Herz begehrt
Das Herz auf dem rechten Fleck haben
Einen festen Platz in jemandes Herzen einnehmen
Jemandem am Herzen liegen
Jemandem ans Herz gewachsen sein
Jemandem das Herz stehlen
Jemandem etwas ans Herz legen
Jemandem fällt ein Stein vom Herzen
Jemandem sein Herz ausschütten
Mit ganzem Herzen bei einer Sache sein
Sein Herz auf der Zunge tragen
Seinem Herzen einen Stoß geben
Sich ein Herz fassen
Sich etwas zu Herzen nehmen

Wenn dir’s im Kopf und Herzen schwirrt,
Was willst du Bessres haben!
Wer nicht mehr liebt und nicht mehr irrt,
Der lasse sich begraben.
Johann Wolfgang von Goethe

Willst du, o Herz! ein gutes Ziel erreichen,
Musst du in eigner Angel schwebend ruhn;
Ein Tor versucht zu gehen in fremden Schuhn,
Nur mit sich selbst kann sich der Mann vergleichen!
Gottfried Keller

Schweigt der Menschen laute Lust,
Rauscht die Erde wie in Träumen
Wunderbar mit allen Bäumen
Was dem Herzen kaum bewusst,
Alte Zeiten, linde Trauer;
Und es schweifen leise Schauer,
Wetterleuchtend durch die Brust.
Joseph von Eichendorff

Es muss das Herz bei jedem Lebensrufe
Bereit zum Abschied sein und Neubeginne,
Um sich in Tapferkeit und ohne Trauern
In andere, neue Bindungen zu geben.
Und jedem Anfang wohnt ein Zauber inne,
Der uns beschützt und der uns hilft, zu leben.
Hermann Hesse

Der Schlüssel zu den Herzen der Menschen
wird nie unsere Klugheit, sondern immer unsere Liebe sein.
Hermann Bezzel

Kehle: aus voller Kehle

Knie: in die Knie gehen (zwingen)
weiche Knie bekommen
knie dich rein (in die Sache)


Knochen: Hals und Beinbruch
ein harter Knochen
Mark und Bein durchdringen
ein guter Knochen

Kopf: auf den Kopf gefallen
auf den Kopf machen
Butter am Kopf haben
den Geist aufgeben
den Kopf aus der Schlinge ziehen
den Verstand rauben
der Wunsch ist der Vater des Gedankens
die Stirn bieten
es geht um Kopf und Kragen
Hals über Kopf
im Schweiße seines Angesichts
Kopf einziehen
Kopf verdrehen
Kopf verlieren
Köpfchen haben
mit dem Kopf durch die Wand
Selig sind die armen im Geiste
vom Scheitel bis zur Sohle
von Kopf bis Fuß
ein Brett vorm Kopf
jemand den Kopf waschen
kopflos
Den Kopf aus der Schlinge ziehen
Den Kopf in den Sand stecken
Den Kopf voll haben
Die Köpfe zusammenstecken
Hals über Kopf
Jemandem den Kopf abreißen
Jemandem den Kopf verdrehen
Jemanden einen Kopf kürzer machen
Jemanden vor den Kopf stoßen
Motten im Kopf haben
Nicht auf den Kopf gefallen sein
Nicht wissen, wo einem der Kopf steht
Seinen Kopf hinhalten
Sich an den Kopf fassen
Sich die Augen aus dem Kopf weinen
Sich um Kopf und Kragen reden
Von Kopf bis Fuß

Leben: Arbeit macht das Leben süß
freut Euch des Lebens
die Früchte des Lebens genießen
das Leben ist lebenswert

Leber: beleidigte Leber
über die Leber gelaufen
Frei von der Leber weg reden

Lippen: sich auf die Lippen beißen
Lippenbekenntnis
Deine Lippen sie küssen so heiß
An jemandes Lippen hängen

Magen: aus dem Bauch heraus
es dreht einem den Magen um
etwas liegt im Magen
hinunterschlucken, aufstoßen, runter schlucken
Hunger ist der beste Koch
in sich hinein fressen
muss man erst verdauen
Liebe geht durch den Magen

Mund: den Mund verbrennen
den Mund zu voll nehmen
den Mund zu weit aufreißen
Honig ums Maul schmieren
in die falsche Kehle bekommen
nach dem Mund reden
wenn das Herz voll ist, läuft der Mund über
Leumund
Jemandem etwas in den Mund legen
das Wort im Mund umdrehen
Nacken: Die Angst im Nacken sitzen haben

Nägel: es brennt unter den Nägeln

Nase: die Nase vorn haben
freundliche Nasenlöcher machen
nicht riechen können
die Nase rümpfen
an der Nase herumführen
eine lange Nase machen
an der Nasenspitze ansehen
die Nase hoch tragen
die Nase voll haben
näseln
der Nase nach gehen
auf die Nase fallen
die Nase nicht überall hineinstecken
eine Nasenlänge voraus
Naseweis
nasal
hochnäsig
eine auf die Nase bekommen
Auf die Nase fallen
Die Nase voll haben
Die Nase vorn haben
Immer der Nase nach
Jemandem die Würmer aus der Nase ziehen
Jemandem eine Nasenlänge voraus sein
Jemanden an der Nase herumführen
Seine Nase in alle Töpfe stecken

Nerven: auf die Nerven gehen
das tötet einem den Nerv
Nerven verlieren
Nervenbündel
Nervensäge
die Nerven liegen blank
man zeigt Nerven


Nieren: das geht auf die Nieren
an die Nieren gehen
Herz und Nieren prüfen

Ohr: Wer Ohren hat der höre
Was zu leicht ins Ohr geht, geht irgendwann ins Auge
die Ohren spitzen
Ohren verschließen
das Gras wachsen hören
Gehör schenken
auf taube Ohren stoßen
halt die Ohren steif
bei einem Ohr hinein und beim anderen wieder hinaus
Bis über beide Ohren verliebt sein
Bis über die Ohren in der Arbeit stecken
Die Ohren aufmachen
Es faustdick hinter den Ohren haben
Etwas kommt jemandem zu den Ohren heraus
Ganz Ohr sein
Grün hinter den Ohren sein
Jemandem einen Floh ins Ohr setzen
Jemandem klingen die Ohren
Noch feucht hinter den Ohren sein
Sich etwas hinter die Ohren schreiben
Viel um die Ohren haben
können wir gar nicht mehr hören
hängt aus den Ohren heraus
jemanden ein Ohr leihen
viel um die Ohren haben
Ohrenschmaus
Ohrwurm
Schlitzohr
ums Ohr hauen
an den Ohren ziehen
die Wände haben Ohren

Rücken: den Rücken kehren
den Rücken runter rutschen
jemanden in den Rücken fallen (verraten)
jemanden im Rücken haben (der die erste Person von hinten stützt)
es läuft ihm kalt über den Rücken
Rückgrat zeigen
Mit dem Rücken zur Wand stehen

Schulter: jemandem auf die Schulter klopfen
die kalte Schulter zeigen

Seele: ein Herz und eine Seele
zwei Seelen wohnen in meiner Brust
in der Seele weh tun

Stirn: jemand die Stirn bieten / zeigen

Wunden: die Zeit heilt alle Wunden
Öl in die Wunden gießen
Salz in die Wunde Streuen


Zahn: jemanden auf den Zahn fühlen
Zahn der Zeit
Aug um Aug, Zahn um Zahn
Heulen und Zähne klappern
bis an die Zähne bewaffnet
zähneknirschend etwas durchführen
mit den Zähnen klappern
die Zähne zusammenbeißen
sich die Zähne an etwas ausbeißen
etwas/nichts zum Beißen (essen) haben
einen süßen Zahn haben
ein steiler Zahn sein
verbissen sein
auf dem Zahnfleisch gehen

Zehen: auf die Zehen steigen
Zehen einziehen
Auf Zehenspitzen

Zunge: Zünglein an der Waage
die Zunge zeigen
etwas liegt mir (etwas) auf der Zunge
das Herz auf der Zunge tragen
mit Engelszungen reden
mit gespaltener Zunge sprechen
eine lockere Zunge haben
Wein löst die Zunge
sich auf die Zunge beißen
Etwas auf der Zunge haben
Etwas mit tausend Zungen predigen
Jemandem auf der Zunge liegen
Sein Herz auf der Zunge tragen
Seine Zunge im Zaum halten
Mit gespaltener Zunge (mit zwei Zungen) reden
Etwas nicht über die Zunge bringen
Sich eher die Zunge abbeißen
Jemandem etwas auf die Zunge legen
Jemandem die Zunge lösen
Etwas auf der Zunge zergehen lassen
Eine scharfe (spitze) Zunge besitzen
Einen falschen Zungenschlag haben
Eine böse (falsche, giftige) Zunge haben
Eine beredte (feurige) Zunge besitzen
zungenfertig sein
In fremder Zunge reden