Druckansicht
Osteoporose: Arznei & Vernunft-Broschüren 2010 erschienen
 
 
Die Initiative Arznei & Vernunft ist …
          … ein Gemeinschaftsprojekt vom Hauptverband der
          österreichischen Sozialversicherungsträger, der Pharmig
          (Verband der pharmazeutischen Industrie Österreichs)
          und der Wirtschaftskammer Österreich sowie der Ärzte und
          der Apothekerkammer.
          Das Ziel ist, einen noch vernünftigeren Umgang mit
          Arzneimitteln auf allen Ebenen des Gesundheitswesens
          zu fördern.

          Was ist Osteoporose?
          Unter Osteoporose versteht man einen übermäßigen
          Schwund von Knochengewebe, der bedingt ist durch
          Störungen im Gleichgewicht zwischen Knochenabbau
          und Knochenneubildung. Diese Störungen betreffen
          das gesamte Skelettsystem, dabei besonders häufig
          Wirbelsäule, Schenkelhals und Speiche (Radius). Sie
          führen zu einer verminderten Belastbarkeit des Skeletts
          und erhöhen die Neigung für Knochenbrüche. Diese
          Knochenbrüche verursachen zumeist Schmerzen, Beschwerden
          beim Bewegen, oft eine Krümmung der
          Wirbelsäule (Rundrücken), Größenverlust und vorübergehende
          und manchmal auch bleibende Behinderung.
          Von Osteoporose sind vorwiegend Frauen betroffen,
          sie macht jedoch auch vor den Männern nicht halt.
          Osteoporose kann auftreten, wenn die Knochenmasse,
          die ihr Maximum um das 30. Lebensjahr hat, so weit
          abfällt, dass daraus nachteilige Veränderungen der
          Knochenstruktur entstehen. Begünstigt wird dieser
          Knochenschwund durch Hormonmangel während der
          ersten Wechseljahre, aber auch durch Erbfaktoren und
          andere Krankheiten.
Download Broschüren:

Um Dokumente im pdf-Format öffnen, speichern oder ausdrucken zu können, benötigen Sie das Programm Acrobat Reader. Dieses wird Ihnen kostenlos auf der Site des Herstellers (Adobe) zum Download angeboten:
Zum kostenlosen Download des Acrobat Readers klicken Sie bitte hier