Druckansicht
2018-03 TV Apotheker: Sendungen im März 2018
 
Termine und Themen
 
Die tägliche TV-Illustrierte "Daheim in Österreich" wird Montag bis Freitag um 17.30 Uhr in ORF 2 ausgestrahlt. Jede Woche ist ein anderes Bundesland an der Reihe, jeden Tag meldet sich dabei das „Unterwegs in Österreich“-Team, alternierend Eva Pölzl und Lukas Schweighofer, aus einer anderen Gemeinde. Am Mittwoch werden Gesundheitstipps unserer Fernsehapothekerinnen - pro Bundesland eine eigene „Fernsehapothekerin“ - präsentiert. Holen Sie sich hier Informationen über Wirkung und mögliche unerwünschte Wirkungen von Arzneimitteln, wie man Hausmittel und Heilpflanzen richtig anwendet, zur Selbstmedikation und welche Fragen man in der Apotheke stellen kann und soll.

...

Nähere Informationen sowie Fragen oder Anregungen zu den Sendungen:
Web: unterwegs.ORF.at

"Daheim in Österreich" Beiträge abspielen:


Sendungen vom März 2018

Mittwoch, 07.03.2018
Antibiotika
Das Thema der heutigen Sendung handelt sich um Antibiotika. Über Einnahmehinweise, mögliche Nebenwirkungen und worauf sonst noch zu achten ist, erzählt Frau Apothekerin Mag. pharm. Sonja Gaube.
Mittwoch, 14.03.2018
Abnehmen
Viele Menschen wünschen sich nach dem Winter an Gewicht zu verlieren. Neben viel Bewegung können Pflanzen unterstützend wirken und damit die Verdauung aktivieren, erklärt Apothekerin Mag. pharm. Melanie Zechmann.
Mittwoch, 21.03.2018
Hilfe gegen Fieberblasen
90 Prozent aller Österreicher sind mit Herpes simplex labialis infiziert. Einmal angesteckt, schlummert das Virus ein Leben lang im Körper und kann jederzeit ausbrechen und zwar in Form von Fieberblasen. Apothekerin Mag. pharm. Verena Tomaselli klärt mit hilfreichen Tipps über den Lippenherpes auf. Erstes Mittel der Wahl ist die klassische Fieberblasensalbe, die bereits bei den ersten Anzeichen aufgetragen werden soll.
Mittwoch, 28.03.2018
Frühjahrsmüdigkeit
Es ist Frühling, die Tage sind wieder länger, überall sprießen schon die ersten Blumen und wir sind mitten in den Osterferien. Da heißt es, nichts als hinaus in die Natur, wenn man nicht so müde und schlapp wäre. Klassische Anzeichen einer Frühjahrsmüdigkeit. Das ständige Auf und Ab der Temperaturen belastet unseren Kreislauf und meist sind wir am Ende des Winters auch nicht ausreichend mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt und der Körper muss sich auch erst wieder an die längeren Tage gewöhnen. Das alles macht uns müde. Was man dagegen tun kann, erklärt Apothekerin Mag. pharm. Johanna Morscher.