Druckansicht
Aut-idem-Regelung - was bedeutet das?
 
 
"Aut idem" ist lateinisch und bedeutet: "oder das Gleiche". Als medizinisch/pharmazeutischer Fachausdruck wird damit die Möglichkeit des Apothekers beschrieben, statt eines vom Arzt verordneten Arzneimittels ein Generikum, also ein wirkstoffgleiches aber preisgünstigeres Präparat an den Patienten abzugeben.

Generika müssen so wie alle Arzneimittel im Rahmen der Zulassung strengste Qualitäts- und Wirksamkeitskontrollen durchlaufen. Im Rahmen der Zulassung muss die Austauschbarkeit ("Bioäquivalenz") zwischen Ursprungs-Arznei und Generikum zweifelsfrei nachgewiesen werden. Dieser Nachweis wird durch eigens dafür entwickelte medizinische Studien erbracht. Die Austauschbarkeit ist nur dann gegeben, wenn Ursprungs-Arznei und Generikum auch dieselbe „Bioverfügbarkeit“ besitzen.

Lesen Sie auch:

Häufige Fragen und Antworten zum Thema Generika

Therapeutische Breite, Bioverfügbarkeit, Bioäquivalenz und Halbwertszeit