Druckansicht
Salben nur dünn auf die Haut auftragen
 
Ausnahmen bestätigen die Regel
 
Salben und Hautcremes sollen in aller Regel nur dünn aufgetragen werden, da die Haut jeweils nur geringe Mengen eines Wirkstoffs aufnehmen kann. Um entsprechende Konzentrationen zu erreichen, ist es wichtig die Gebrauchsinformationen zu beachten. Die meisten Hautsalben müssen mehrmals täglich (aber dann eben nur dünn) aufgetragen und mehr oder weniger fest einmassiert werden.

Es gibt aber auch Ausnahmen.

    • Venensalben und Gele bei Krampfadern sowie die sogenannten Herzsalben („Nitratsalben“) werden nicht in das Hautgewebe einmassiert.
    • Bei einigen Ekzemen soll die Salbe dick aufgetragen werden, um die erkrankte Haut aufzuweichen. Auch mit Sonnenschutzmitteln darf man nicht zu sparsam umgehen. Ein Erwachsener, der sich am ganzen Körper eincremt, muss rund 36 Gramm verstreichen, um den Lichtschutzfaktor zu erreichen, den die Packung ausweist.

Lesen Sie auch:

Richtige Anwendung von Arzneimitteln

Sonne, UV und die sogenannten Sonnenallergien

Haltbarkeit von Sonnenschutzmitteln