Druckansicht
Männergesundheit aus der Apotheke
 
 

Die Österreichische Apothekerkammer unterstützt den "Gesundheitsmanager – die praktische Hilfe für die Männergesundheit." Der Gesundheitsmanager ist in Form einer Broschüre in allen Apotheken erhältlich. Einzelne Krankheitsbilder sind in Blöcke zusammengefasst: Herz-Kreislaufrisiko, Urologie, Psychiatrie/Neurologie, Krebsrisiko.

Zu jedem Risikofaktor gibt es standardisierte und international anerkannte Tests, die nach bestem Wissen ausgefüllt werden sollen. Am Ende gibt es eine Gesamtauswertung mit entsprechenden Empfehlungen für die Gesundheit. Diese Tests ersetzen auf keinen Fall den Besuch beim Arzt, sondern dienen als Unterstützung und Vorbereitung für einen Arztbesuch. Auf den letzten Seiten ist Platz für Ärztestempel und Kommentare, um eine intensive Zusammenarbeit zwischen Mediziner und Patient zu gewährleisten.

„Wir sind nicht nur für unser Tun verantwortlich, sonder auch für das, was wir nicht tun!“ Dieses Zitat „gehört Männern ins Stammbuch geschrieben“, meint Dr. Christiane Körner, Vizepräsidentin der Österreichischen Apothekerkammer bei der Präsentation des Gesundheitsmanagers: „Männer gelten zwar als stark, dynamisch, cool, erfolgreich und machen Karriere, aber auf ihre Gesundheit achten sie nicht. Wir Frauen können uns dann um unsere „besseren Hälften“ kümmern, wenn sie leidend darnieder liegen!“

Eigenverantwortung

„Das von der „Plattform für Männergesundheit“ initiierte Projekt „Gesundheitsmanager“ hat mich sehr begeistert!“, sagt Körner. Mit seiner „optimal übersichtlichen Gestaltung und den gelungenen Karikaturen“, beurteilt Körner die neue Broschüre.
„Wer Verantwortung für seine Gesundheit übernimmt, seinen Lebensstil überdenkt und Vorsorgemaßnahmen in Anspruch nimmt, erhöht seine Lebensqualität und unter Umständen sogar seine Lebensdauer“, ist Körner überzeugt.

Der „Gesundheitsmanager“ bietet Männern wertvolle Anregungen und vor allem praktische Hilfe, sich mit ihrer Gesundheit, einem gesundheitsfördernde Lebensstil und Krankheitsrisiken auseinander zu setzen.

Körner: „Die standardisierten Tests zu verschiedenen Gesundheitsfragen ermöglichen es Männern, Verantwortung für ihre Gesundheit zu übernehmen: Sie können selbständig die Fragen beantworten und Kontrollen durchführen und so ein eventuelles Krankheitsrisiko rechtzeitig erkennen. In einigen Tests kann das persönliche Risiko selbst erfasst werden, bei anderen ist eine Zusammenarbeit mit einem Arzt nötig“.

Und so kann Körner sich den Weg des gesundheitsbewussten Mannes vorstellen:
„Die Beschäftigung mit dem „Gesundheitsmanager“ sollte Männer zu einem Vorscreening in den Apotheken führen. Denn in vielen Apotheken wird heute gegen einen geringen Kostenersatz die Messung der Blutzucker- und Cholesterinwerte, des Blutdrucks und des Gewichts angeboten. Der nächste Schritt soll die viel umfassendere Vorsorgeuntersuchung sein, die einmal im Jahr kostenlos beim Arzt in Anspruch genommen werden kann.“