Druckfenster schliessen
Borreliose
 
Der sogenannte wandernde rote Fleck
 
Die Lyme-Borreliose ist eine bakterielle Infektionskrankheit, die durch ein spiralig geformtes Bakterium (Borrelia burgdorferi) nach einem Zecken- oder Insektenstich hervorgerufen wird.

Symptome: Die Erkrankung verläuft in drei Stadien. Das typische erste Zeichen der Infektion ist das sogenannte "Erythema chronicum migrans (ECM)". Dabei bildet sich 1 bis mehrere Wochen nach dem Insektenstich ein roter, im Zentrum blaurot gefärbter Fleck rund um die Stichstelle. Dieser Fleck breitet sich kreisförmig aus und wandert, während er im Zentrum verblasst, als roter Ring in der Haut weiter ("WANDERNDER ROTER FLECK").

Unbehandelt kann diese Hauterkrankung über Wochen und Monate bestehen bleiben und schließlich spontan abheilen. Ohne entsprechende Behandlung kann es nach Wochen und Monaten zu Erkrankungen des Nervensystems, des Herzens oder der Gelenke kommen. Therapie: Grundsätzlich kann Lyme-Borreliose erfolgreich mit Antibiotika (hauptsächlich Penicillin) behandelt werden, daher beim Auftreten der ersten Anzeichen sofort zum Arzt!

Je früher die Behandlung beginnt, desto weniger Komplikationen treten auf.