Druckansicht
Der Weltdiabetestag 2007 stand im Zeichen der Farbe blau
 
Das Apothekerhaus erstrahlte am 14. November ebenfalls in intensivem UN-blau
 
Die Vereinten Nationen haben kürzlich eine Resolution verabschiedet, die Diabetes als globale Bedrohung anerkennt. Erstmals in der Geschichte der UN wurde somit eine Resolution gegenüber einer nicht infektiösen Krankheit ausgesprochen.

Neuen Daten zufolge leiden derzeit mehr als 246 Millionen Menschen an Diabetes, das sind mehr als sechs Prozent der erwachsenen Weltbevölkerung. Experten prophezeien, dass die Gesamtzahl an Personen mit Diabetes innerhalb von 20 Jahren auf 380 Millionen steigen wird, wenn nicht gegengesteuert wird. Diabetes zählt zu den Haupttodesursachen. Alle zehn Sekunden stirbt ein Mensch an den Folgen von Diabetes. Schätzungen gehen davon aus, dass die Todesrate in den nächsten zehn Jahren um 25 Prozent steigen wird. Die Weltgesundheitsorganisation WHO befürchtet sogar, dass durch Diabetes die Lebenserwartung erstmals seit 200 Jahren wieder sinken könnte.

..Die Verabschiedung der UN-Resolution war ein bedeutender Schritt im weltweiten Kampf gegen Diabetes. Aus diesem Anlass wurde der Weltdiabetestag in diesem Jahr besonders feierlich begangen. So wurden beispielsweise heuer am 14. November verschiedene Wahrzeichen wie das Empire State Building in New York, das Opernhaus in Sydney, der Maharadscha-Palast in Jaipur, die Niagarafälle, das Fußballstadion Allianz Arena in München und der schiefe Turm von Pisa blau angestrahlt. Denn zum ersten Mal wurde der Weltdiabetestag 2007 auch als ein Tag der Vereinten Nationen begangen, deren Farbe ein intensives Blau ist. Prof. Martin Silink, Präsident der Internationalen Diabetes-Föderation (IDF), jene Organisation, die die Weltdiabetes-Kampagne anführt, erklärte die Bedeutung dieser Beleuchtungen: "Diese Gebäude leuchten als Lichter der Hoffnung für die 246 Mio. Menschen weltweit auf, die an Diabetes leiden. Die Beleuchtung so vieler Sehenswürdigkeiten ist eine bezeichnende Botschaft an Regierungen in aller Welt: die globale Diabetes-Epidemie kann nicht länger ignoriert werden."

Das Apothekerhaus in Wien schloss sich dieser Initiative an und erstrahlte als einziges Gebäude in Österreich am 14. November ebenfalls in intensivem UN-blau.


Liste aller Sehenswürdigkeiten, die zum UN-Weltdiabetestag angestrahlt wurden: Blue Monuments.pdf
Quelle: www.worlddiabetesday.org/bluemonuments