Druckansicht
Weihnachtsgedichte von Apothekern
 
 
Unter den Pharmazeuten bzw. Apothekern gibt es besonders viele kunstsinnige Personen, es sind aber auch einige Apotheker selbst als Künstler bekannt und erfolgreich geworden. Fontane, Trakl und Ibsen waren etwa Apotheker, die als Schriftsteller und Literaten Karriere gemacht haben.

Theodor Fontane wird am 30. Dezember 1819 in Neuruppin, einer kleinen Stadt nordwestlich von Berlin, geboren. Fontanes Vater Louis Henri besitzt die Neuruppiner »Löwen-Apotheke«. Nach dem Ende der Schulzeit wählt Fontane den Beruf des Vaters. Am 2. März 1847 besteht er das Staatsexamen in Pharmazie und wird zum »Apotheker erster Klasse« ernannt. Ende September 1849 gibt Fontane die pharmazeutische Karriere auf und konzentriert sich nun ausschließlich auf seine literarische Arbeit.

Weihnachten
Theodor Fontane

Noch einmal ein Weihnachtsfest,
immer kleiner wird der Rest,
aber nehm ich so die Summe,
alles Grade, alles Krumme,
alles Falsche, alles Rechte,
alles Gute, alles Schlechte -
rechnet sich aus all dem Braus
doch ein richtig Leben heraus.
Und dies können ist das Beste
wohl bei diesem Weihnachtsfeste.




Verse zum Advent
Theodor Fontane

Noch ist Herbst nicht ganz entfloh'n,
aber als Knecht Ruprecht schon
kommt der Winter hergeschritten.
Und alsbald aus Schnees Mitten
klingt des Schlittenglöckleins Ton.

Und was jüngst noch, fern und nah,
bunt auf uns herniedersah,
weiß sind Türme, Dächer, Zweige,
und das Jahr geht auf die Neige;
und das schönste Fest ist da.

Tag du der Geburt des Herrn,
heute bist du uns noch fern,
aber Tannen, Engel, Fahnen
lassen uns den Tag schon ahnen,
und wir sehen schon den Stern.



Georg Trakl wurde am 3. Februar 1887 in Salzburg geboren. 1905 beginnt er eine Lehre in der Apotheke "Zum weißen Engel". 1908-10 Studium der Pharmazie an der Universität Wien.


Ein Winterabend
Georg Trakl

Wenn der Schnee ans Fenster fällt,
lang die Abendglocke läutet,
vielen ist der Tisch bereitet
und das Haus ist wohlbestellt.

Mancher auf der Wanderschaft
kommt ans Tor auf dunklen Pfaden.
Golden blüht der Baum der Gnaden
aus der Erde kühlem Saft.






Zum Artikel und zur Linksammlung "berühmte Apotheker"